Drei Fragen an...

Rita Jacobs, Public Relations und Kommunikation für James Hardie Europe GmbH

Warum haben Sie sich dazu entschieden am Baufluencer-Forum teilzunehmen?

Digitale Kommunikation bietet viele, gute Möglichkeiten mit Zielgruppen in Kontakt zu treten und ist natürlich Teil des Kommunikationsmix eines Unternehmens. Dennoch treten Influencer auf einem anderen Weg mit ihren Followern in Kontakt als Unternehmen. Wir sehen das Baufluencer-Forum daher als Chance, spannende Insights aus Sicht eines Baufluencers mitzunehmen und vor allem, um neue Kontakte zu knüpfen. Wir freuen uns darauf, andere Perspektiven in der Branche kennenzulernen!

Haben Sie schon im Vorfeld Erfahrungen mit Influencern gesammelt?

Bisher noch nicht, der Informationsaustausch läuft aktuell über die eigenen (digitalen) Kanäle. Nichtsdestotrotz haben wir mit einem europaweiten Netz an Social Media Präsenz viel Potenzial und ein breites Zielpublikum. Daher ist das Baufluencer-Forum für uns ein spannender Ansatz, wie Meinungsmacher aller Art zusammengebracht werden können.

    Wodurch unterscheidet sich Influencerkommunikation von klassischer Unternehmenskommunikation?

    Influencerkommunikation kann Storys aus einer sehr persönlichen und „hautnahen“ Perspektive erzählen, außerdem genießen Influencer in Puncto Vertrauen viel Ansehen. So kann die ein oder andere Aussage beim User für eine andere Wahrnehmung sorgen, als es durch die klassische Unternehmenskommunikation möglich ist. Gerade dieses freiere „an den Mann bringen“ von Content ist eine spannende Ergänzung zu den eigenen Aktivitäten. In der Baustoffindustrie haben wir es zudem mit erklärungsbedürftigen Produkten zu tun – so bieten wir in eigenen Kanälen z. B. Verarbeitungsvideos an. Diese Inhalte dann über Influencerkommunikation anzureichern sehen wir als großes Potenzial.

    Categories: Allgemein