Drei Fragen an...

Warum haben Sie sich dazu entschieden am Baufluencer-Forum teilzunehmen?

PROJECT FLOORS ist ein mittelständisches Unternehmen mit einer 20-jährigen Tradition in der Bodenbelagsbranche. Wir verstehen uns als ein modernes und innovatives Unternehmen. Dazu gehört nicht nur, Trends im Bereich Bodenbelag schnell aufzugreifen, sondern auch neue Wege in der Vermarktung und Kommunikation mit potentiellen Kunden zu gehen. Die Veranstaltung baufluencer hat uns gefallen, weil hier ein guter Austausch zwischen Unternehmen und Influencer möglich ist. Wir sind sehr gespannt, wen wir dort kennenlernen und was sich daraus ergibt!​

Haben Sie schon im Vorfeld Erfahrungen mit Influencern gesammelt?

Bereits vor ein paar Monaten sind wir eine erste Kooperation mit einer Lifestylebloggerin eingegangen. Das hat gut funktioniert und im Zusammenspiel auch großen Spaß gemacht. Im Moment sind wir mit mehreren Micro-Bloggern in Kontakt und machen hier kleine Aktionen, was auch sehr interessant ist und uns in den sozialen Medien mehr und vor allen Dingen andere Reichweiten ermöglicht.

    Wodurch unterscheidet sich Influencerkommunikation von klassischer Unternehmenskommunikation?

    Influencerkommunikation gibt es ja schon sehr lange. Jeder vertraut eher auf die Meinung eines Freundes oder Bekannten als auf die Unternehmensmeinung, die ja aus Geschäftsinteresse bereits gefärbt sein muss. Daher unterscheidet sich die Kommunikation in erster Linie durch das Maß an Glaubwürdigkeit, wenn der/die Influencer-/in authentisch über ein Produkt und dessen Vorteile sprechen kann. Darüber hinaus ist da noch die Dialogmöglichkeit, die es zwischen Influencer und Follower gibt, und natürlich der individuelle Stil der Influencer, über den man weitere Zielgruppen erreichen und anders ansprechen kann.

    Kategorien: Allgemein

    Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial